Bonns Oberbürgermeister wird neues Ehrenmitglied im Marketing Club Köln-Bonn

Erfolgreiche neue Stadtmarketing-Kampagne +++ Synergien der Rheinstädte Köln-Bonn für die Region nutzen

Bild“In der Kooperation mit dem Marketing Club Köln-Bonn erhoffe ich mir weitere Strahlkraft für unsere Stadt”, resümiert der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan im Rahmen der offiziellen Aufnahme als Ehrenmitglied in einem der größten deutschen Städteclubs für Marketeers – dem Marketing Club Köln-Bonn.

Rangierte nach dem Umzug der Bundesregierung das Image der Stadt Bonn “auf einem Nullpunkt”, erfreut sich die Bundesstadt heute wieder – nicht zuletzt aufgrund eines ausgefeilten Standortmarketings – eines schärferen Profils. Der Image-Transfer der Stadt von der Hauptstadtfunktion zum modernen Dienstleistungszentrum ist eine gewaltige (Marketing-)Aufgabe. Das neue Profil Bonns nicht nur im Bewusstsein der Bevölkerung, sondern auch bei Multiplikatoren und Investoren zu verfestigen und auszubauen, war und ist eine enorme Herausforderung.

Bonn ist Beethoven

“Wir fiebern dem 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens entgegen, den wir ein Jahr lang fulminant feiern wollen. Dazu haben wir parallel eine Werbekampagne gestartet, die den Aufmacher hat Bonn ist Beethoven, weil … Das ist im Moment die größte Kampagne, die wir im Bereich des Stadtmarketings haben”, so der Oberbürgermeister. Die Ideenwelt des Komponisten auf Bonn zu übertragen – das ist der Grundgedanke. “Wir machen darauf aufmerksam, dass Ludwig van Beethoven in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft untrennbar mit Bonn verbunden ist. Wir leben Innovation, Internationalität und Emanzipation – und das wollen wir der Welt zeigen”, so Ashok Sridharan. Als Stadt der Vereinten Nationen, zahlreicher international agierender Institutionen, als Universitätsstadt mit vielen Forschungseinrichtungen und als Geburtsstadt der deutschen Demokratie unterstreicht Bonn diesen Ansatz eindrucksvoll. Zudem versucht das Stadtoberhaupt mit einem neuen Personalmarketing die Attraktivität der Stadt als Arbeitgeber herauszustellen: Hierfür wurde die Internetseite bonn-macht-karriere.de ins Leben gerufen.

Synergien der Region nutzen

Club-Präsident Holger Geißler und Ehrenpräsident Prof. Dr. Kurt F. Troll diskutierten mit dem Oberbürgermeister, wie sich die Rheinstädte Köln und Bonn positionieren können. Dabei sieht Ashok Sridharan die Domstadt nicht als Konkurrenz, denn Köln sei vor allem Industriestandort, Bonn sehr dienstleistungsgeprägt: “Wir ergänzen uns gegenseitig. Deswegen nehmen wir uns eigentlich nichts weg. Natürlich gibt es den Wettbewerb, den es unter Städten immer gibt, aber wir sollten uns darauf konzentrieren, die Synergien zu nutzen.” Allerdings räumte der Oberbürgermeister ein, dass Bonn in der Nachbarstadt zu wenig Werbung für die eigenen Projekte macht, um das Köln-Bonner Regionalgefühl zu stärken. Hier knüpft der Marketing-Club an, denn: “Genau darin liegt unsere Kompetenz und unser eigener Schwerpunkt. Wir erfassen die gesamte Region und möchten auch das Standortmarketing insgesamt stärken”, so Holger Geißler.

Über den Marketing-Club

Der Marketing Club Köln-Bonn ist Plattform und kompetentes Netzwerk für engagierte Marketing-Fachleute in der Metropolregion Köln/Bonn. Seit 1955 ist er der Treffpunkt für Marketing-Führungskräfte sowie Führungsnachwuchs aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und anderen Organisationen. Horizonte erweitern, Perspektiven eröffnen, die persönliche Fach- und Führungskompetenz kontinuierlich steigern – diesen Themen widmet sich der Club im Besonderen. Speziell für Junioren im Marketing wurde der Arbeitskreis Führungsnachwuchs mit einem eigenen Programmangebot eingerichtet. Im laufenden Jahr konnte der Club seine Mitgliederzahl um 15 Prozent steigern und gehört mit derzeit 360 Mitgliedern zu den Top Ten der deutschen Städteclubs im Deutschen Marketing Verband (DMV), dem mehr als 60 Marketing Clubs in Deutschland und Österreich angehören. Der DMV vertritt damit die Interessen von über 14.000 Führungskräften und marketingorientierten Unternehmen. Weitere Informationen unter www.marketingclub-koelnbonn.de.

Foto: Holger Geißler, Präsident des Marketing Clubs Köln-Bonn, überreichte Oberbürgermeister Ashok Sridharan gemeinsam mit Margit Schmitt, Club-Vorstand Kommunikation, sowie Ehrenpräsident Prof. Dr. Kurt F. Troll die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft.
Quelle: Michael Helmkamp/Marketing Club Köln-Bonn.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Marketing Club Köln-Bonn e.V.
Frau Margit Schmitt
Horbeller Str. 31
50858 Köln
Deutschland

fon ..: 02234-911 77 21
fax ..: 02234-911 77 22
web ..: http://www.marketingclub-koelnbonn.de
email : presse@marketingclub-koelnbonn.de

Marketing Club Köln-Bonn e. V.

Der Marketing Club Köln-Bonn versteht sich als Kompetenz-Netzwerk für Marketing- und Führungspersönlichkeiten der gesamten Wirtschaftsregion. Seit 1955 ist er exklusiver Treffpunkt für Fachkräfte sowie Unternehmernachwuchs aus der Marketingszene. Innerhalb des Deutschen Marketing Verbandes (DMV) zählt er aufgrund seiner Mitgliederzahlen zu den Top Ten der deutschen Städteclubs.

Als Partner und Drehscheibe für Marketeers schafft der Marketing-Club Zugang zu Fachwissen auf aktuellstem Stand. Mit einem abwechslungsreichen Programm bietet er Know-how-Transfer sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Visitenkarte des Clubs sind hochkarätige Vorträge bekannter Marketing-Größen, renommierter Unternehmer und innovativer Marketingexperten. Anspruchsvolle Diskussionsrunden, vielseitige Seminare und Workshops runden das umfangreiche Programm ab. Speziell für Nachwuchskräfte halten die Junior Marketing Professionals (JuMPs) ein eigenes Angebot bereit. Weitere Informationen unter www.marketingclub-koelnbonn.de.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-285 77 44
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de